Klimaneutral? Die Luft von der wir leben!

Klimaneutral? - Die Luft von der wir leben!

"Klimaneutral" könnte zum Wort des Jahres 2019 werden. Eigentlich sollte es ja bedeuten, dass nichts von dem, was wir auf der Erde tun, eine Auswirkung auf unser Klima hat. Tatsächlich wird es aber fast nur im Zusammenhang mit dem CO2-Ausstoß verwendet.

Und hier meine These, die zugegebenermaßen recht ketzerisch klingt:

Wir können den CO2-Gehalt der Atmosphäre, in der wir leben, bedenkenlos verdoppeln.
Und zwar klimaneutral!

Bevor Ihr mich erschlagt: Noch einmal richtig lesen und dann weiterlesen!

Die Tatsachen

Sicherheitshalber habe ich bei Wikipedia noch einmal nachgeschaut, ob ich mich noch richtig an das erinnere, was ich in der Schule vor mehr als einem halben Jahrhundert gelernt habe. Und tatsächlich: es gilt noch! Unsere Erdatmosphäre und damit die Luft, von der wir leben setzt sich zusammen aus (ungefähr):

  • 78% Stickstoff
  • 21% Sauerstoff
  • 1% sonstigen Gasen

Und von dem einen Prozent an sonstigen Gasen ist nur etwa der fünfundzwanzigste Teil (< 0,04%) CO2, das Gas von dem derzeit alle reden.

Glücklicherweise können wir an dem Verhältnis der Gase zueinander nicht allzu viel ändern; unglücklicherweise haben aber auch schon geringfügige Änderungen gravierende Auswirkungen. Das gilt vor allen Dingen für den Gehalt der klimaschädlichen Gase CO2 und Methan. Das ist inzwischen weitgehend unbestritten - abgesehen von einigen "Klimafachleuten" wie beispielsweise Donald Trump und den Herrschaften der AfD.

Mein Empfinden

Die Atmosphäre, die ich meine, hat aber nun gar nichts mit der Erdatmosphäre zu tun. Die Erdatmosphäre ist nur zu geringen, wenn auch sehr wesentlichen Teilen, vergiftet. Aber die Atmosphäre, in der wir leben, wurde in Laufe der Zeit immer schlimmer vergiftet. Nicht zuletzt durch das Internet ist inzwischen gefühlt mindestens die Hälfte unserer Atmosphäre vergiftet mit Gerüchten, Mutmaßungen, Vorurteilen, Verleumdungen, Hass und ähnlichem.

Meine "klimaneutrale" These

Wie Ihr sicher schon bemerkt habt, bezieht sich meine These nicht auf die Erdatmosphäre und damit auf die Luft, die wir atmen. Da müssen wir sehr darauf achten, den Gehalt an klimaschädlichen Gasen nicht zu erhöhen, besser sogar, ihn zu reduzieren. Die Atmosphäre die ich meine, besteht nur zur Hälfte aus Luft. Wenn wir es nun schaffen, die andere Hälfte (Gerüchte usw.) zu eliminieren, steigt der Anteil der Luft und damit auch der Anteil an CO2. Und in dieser Atmosphäre können wir den CO2-Anteil wirklich klimaneutral erhöhen.

Betr.: Klimaaktivisten

Es ist gut, dass immer mehr Menschen Druck machen, damit mehr für die Umwelt getan wird. Natürlich wird da manchmal überzeichnet, manchmal auch das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Aber auch das bringt Aufmerksamkeit und ist allemal besser, als nichts zu tun. Seien wir also nachsichtig - vor allen Dingen mit Greta!

 

 

 

Posted in Amüsantes, Interessantes, Frappantes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.