Wie “genau” genau verwendet werden sollte



Beitragstitel "Genau!"

Wie "genau" genau verwendet werden sollte

Meldungen wie diese hört oder liest man in unterschiedlichen Zusammenhängen immer und immer wieder:

Die Bundesregierung hat eine Senkung der CO2-Emissionen um 30 % bis zum Jahr 2030 beschlossen. Wie genau sie das erreichen möchte, hat sie allerdings nicht gesagt."

Ich nehme an, der Fragesteller möchte nicht wissen, ob die Bundesregierung das Ziel zu 29%, 30% oder 31% erreichen möchte. Er dürfte mehr daran interessiert sein, auf welchem Wege das ermöglicht werden sollte. Also muss die Frage lauten: "Wie sie das genau erreichen möchte, ...."

Die Einbrecher erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren Hunderttausend Euro. Wie genau sie in das Gebäude gelangten ist nicht bekannt.

Zweifelsfrei sind  die Einbrecher zu 100% in das Gebäude gelangt. Die Frage ist aber, wie sie das geschafft haben. Also: "Auf welchem Wege sie genau in das Gebäude gelangten, ..."

Es geht also entweder um das Ziel oder um den Weg dorthin. Ein letztes Beispiel soll das noch deutlicher machen:

Ein Azubi bekommt die Aufgabe ein Werkstück mit bestimmten Maßen (z.B. ein Meter Länge) zu fertigen. Zwei Fragen könnte er dem Meister stellen:

  1. Wie genau muss ich das machen? Auf 0,1 mm genau oder reicht es auf 1 mm genau? - Das ist die Frage nach dem Ergebnis.
  2. Wie muss ich das genau machen? Mit der Fräse oder absägen und dann feilen? - Das ist die Frage danach, wie das Ergebnis erreicht werden soll.

Ich hoffe, ich habe die genaue Verwendung von "genau" genau getroffen.

Übrigens:

Das wäre jetzt genau der richtige Moment, sich den Duden einmal wieder genauer anzusehen:

 - Anzeige -

Mehr ...



 

Posted in Deutsche Sprache - schöne Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.